San Juan – Puerto Rico

Startseite

…4 Tage Städtetripp. Back in 2006.

„Isla del Encanto“ – wie die Nummerschilder so schön verkünden.

Im Juni stoppen wir für ein verlängertes Wochenende, vier Tage, in San Juan im Hotel „El Convento“. Eine Oase in der Stadt. Was für ein wunderschöner Ort und eine ebenso wunderschöne Stadt.

Ohne viel vorab gelesen zu haben, lassen wir uns durch die Gassen treiben. Wunderschöne bunte Häuser zieren unseren Weg, wir haben einen schnellen Kaffee in mehreren der wunderschönen kleinen Kaffeehäuser. Immer wieder sind Häuserfronten reich verziert mit Fliesen, bedruckt mit bunter Werbung oder mit Ornamenten oder Blumen. Wunderschön. Natürlich treffen wir irgendwann auf das Fort San Cristobal. Ein Schild am Eingang verrät, dass es sich um ein „U.S Department of Interior National Park Service“ handelt und eine San Juan National Historic Site ist. Erbaut von den Spaniern im Jahre 1783. Eine imposante Anlage mit wunderbaren Ausblicken.

Der zweite Tag bringt so viel Regen, dass wir fast den ganzen Tag in den wunderschön überdachten Gängen unseres Hotels verbringen. Wir lesen stundenlang, reden, spielen Karten, gönnen uns immer wieder mal einen Kaffee, auch mal mit einem kleinen Gebäck. Es bleibt warm und die es ist unbeschreiblich schön und beruhigend, hier einfach geschützt dem karibischen Regen zu lauschen. Uns berieseln zu lassen, von den Geräuschen und dem, was wir heute lesen und genießen. Entspannung pur.

Am nächsten Tag lacht die Sonne wieder und wir machen uns wieder zu Fuß auf den Weg, lassen uns treiben durch die Gassen. Können wieder an dem ein oder anderen Kaffeehaus nicht vorbeigehen. Wir besuchen noch die Festung San Felipe de Morro, auf einer grünen, weiten Landzunge gelegen, nicht allzu weit von unserem Hotel entfernt. Ein langer Weg führt durch grüne Grasfelder zum Fort hin. Eine absolute Überraschung für uns, wo wir vorher wirklich keine Reiseführer gelesen haben. Der Bau begann bereits im Jahre 1539, endete aber dann vollständig erst im Jahre 1790. Das Fort bewachte die Hauptstadt, San Juan, der Insel, Puerto Rico. Die Stadt hat so viele kleine Überraschungen für uns parat.

Auf dem Rückweg besuchen wir den wohl berühmtesten Friedhof der Insel „Santa María Magdalena de Pazzis Cemetery“. Dieser stammt aus dem 19. Jahrhundert und die Spanier bauten ihn vor den Toren der Stadt, da sie glaubten, nach dem Tod startet eine große Reise in das, was danach kommt. Somit meinten Sie, dass die direkte Lage am Meer den Beginn der Ewigkeit symbolisiert.

Ein ganz besonderer, kurzer Städtetrip endet mit einem netten Abend mit Arbeitskollegen meines Mannes. Einer der Kollegen setzt sich spontan noch ans Klavier im Restaurant und krönt den Aufenthalt noch mit ein paar wunderschönen Stücken.

Ich fliege nach Hause und mein Mann bleibt noch für seine Geschäftstermine.

Wie haben so unglaublich viel in so kurzer Zeit gesehen und entdeckt in dieser wunderschönen Stadt.
„Isla del Encanto“ – Insel der Verzauberung, des Charmes oder des Liebreizes. Wir können allem nur 100%ig zustimmen. Wir sind vollkommen verzaubert von Charmes des Städtchen.
Es fühlt sich an, als ob wir gar eine ganze Woche hier verbracht haben. Und es hätte noch so viel mehr zu sehen gegeben vor den Toren der Stadt.. ein nächstes Mal.

Puero Rico ist ein Außenstaat der USA. Man zahlt in US Dollar.

Wir wohnten damals in Milwaukee, Wisconsin und sind von Chicago, Illinois aus geflogen, etwa 4,5 Stunden Flugzeit.